KZ-Überlebende rufen auf

Stellen wir uns den Neonazis am 13. November 2010 gemeinsam und gewaltfrei entgegen.

Mit einem Aufmarsch und mehreren Kundgebungen wollen die Neonazis am 13. November den Volkstrauertag in einen NS-Heldengedenktag umwandeln und wieder ihre menschenfeindlichen Ziele, die sich an der verbrecherischen Ideologie und Politik der Nazis ausrichten, propagieren.

Das dürfen wir nicht zulassen!

Naziaufmärsche sind eine Verhöhnung aller Überlebenden Opfer des Naziregimes und aller Opfer neonazistischer Gewalt in der Bundesrepublik.

Wir Überlebenden der Konzentrationslager rufen alle Münchner Bürgerinnen und Bürger auf: Was am 8. Mai 2010 den Münchnerinnen und Münchnern in Fürstenried gelungen ist, müssen wir auch am 13. November erreichen. Den Aufmarsch der Neonazis verhindern.

Ernst Grube · Werner Grube · Lina Haag · Martin Löwenberg ·
Dr. h.c. Max Mannheimer · Hans Taschner

www.lagergemeinschaft-dachau.de